Menu

Laudato Si an den Isarauen


Datum: 
07.09.2017

Dekan und Ornithologe Heinrich Blömecke spricht darüber, wie wichtig es ist die Schöpfung Gottes zu bewahren.

 

"Herr, ich will das schützen, was du mir anvertraut hast."

Man muss heutzutage kein Prophet sein, um künftige Umweltkatastrophen vorauszusehen. Zu laut ist das Toben und Brausen der Natur - zu tief die bereits geschlagenen Wunden, als dass sie noch ein durchschnittlich intelligenter Mensch ignorieren könnte. Papst Franziskus weist in seiner Enzyklika „Laudato Si“ deutlich darauf hin, die Schöpfung Gottes wieder mehr zu achten und alle Anstrengungen zu unternehmen, Mutter Natur nicht nur vor weiterer Schändung zu bewahren, sondern ihr zu helfen sich wieder zu heilen. Dekan Heinrich Blömecke, aus Moos bei Osterhofen, ist ein sehr engagierter Naturschützer und Ornithologe und erzählt in dem TV-Beitrag von seiner Liebe zu Gottes Schöpfung.