Menu

Forschung


Das Archiv des Bistums Passau -

ein Ort der Forschung

Als zentrale Anlaufstelle des Bistums für seine Geschichte erwachsen dem Archiv vielfältige Aufgaben sowohl in der Forschung als auch in der Geschichtsvermittlung. Über die eigenen Arbeitsfelder hinaus regen wir wissenschaftliche Forschung an und kooperieren in vielfältiger Weise mit Universitäten, Forschungseinrichtungen und anderen Archiven. Aber wir unterstützen ebenso sehr Familien- wie Heimatforscher mit ihren regionalen historischen Arbeiten.

Es ist seit jeher ein großes Anliegen des Archivs, das Bewusstsein über die lebendige Geschichte des Bistums durch Veranstaltungen, Vorträge und Führungen zu vermitteln. Dazu gehört es auch, die Pfarreien vor Ort in ihren entsprechenden Bemühungen zu begleiten.

Derzeit sind am Archiv des Bistums Passau mehrere Forschungsprojekte angesiedelt. Dazu gehören die Digitalisierung und Bereitstellung des Passauer Bistumsblattes 1936-1941, das EU finanzierte Forschungsprojekt zur Entwicklung eines Programms für automatische Handschriftenerkennung, Erfassung des Bestandes und Bereitstellung des Repertoriums des Kapellarchivs Altötting sowie die Vorbereitung einer Edition der Autobiographie von Bischof Dr. Simon Konrad Landersdorfer OSB.

 


Unsere aktuellen Forschungsprojekte

 

Foto Bistumsblatt

Schreiben in der Diktatur -
Das Bistumsblatt 1936 - 1941

Foto READ Projekt

READ - Das EU Projekt will Computer lehren, Handschriften zu lesen

Foto1

Interreg (Kapellarchiv)

Foto1

 

 


Forschung unserer Benutzer

 

Scan Urkunde

„Sapere aude!“ – Hochstiftische Randgruppenexistenzen als Widersacher fürstbischöflicher Heiratspolitik (Trauungen außer Landes 1761-1789)

Foto1

 


abgeschlossene Projekte

 

Foto1

100 Jahre Passauer Glasmalerei

 

Heinrich Bauer ()

Foto1

Das Bistum Passau
unter Bischof Joseph Franz von Weckert (1876 -1889)

Karina Garhammer

 

↑ zum Seitenanfang