Menu

Seelsorge Sozial- und Pflegeberufe


Programm zum Download
bitte auf Foto klicken

Liebe Kolleginnen und Kollegen aus der kirchlich-sozialen Arbeit, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Pflege,

zweierlei Erfahrungen und Äußerungen habe ich mir aus sehr vielen Gesprächen mitgenommen. Die eine Erfahrung., die ich immer weider höre, lässt sich zusammenfassen in dem Satz: "Es ist einfach alles zuviel!" Eine Andere Erfahrung, die mir ganz oft im Dialog begegnet ist: "Es reicht nicht!"

Beide Erfahrungen in schlechter Kombination sind nicht nur Gift für Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen, sondern auch für die Arbeit und nicht zuletzt auch für die Betreuten, die Bewohner oder die Patienten.

Die Angebote in den "Lichtblicken" werden es nicht schaffen, sowohl dem "Es ist einfach alles zuviel!" als auch dem "Es reicht nicht!" Herr zu werden. Dennoch tut es auch mal gut, einmal einen ersten Schritt zu tun: Wie will ich arbeiten? Wie kann ich vor diesem Hintergrund gut für mich selber sorgen" Wie spüre ich, dass es jetzt kritisch wird, dass ich dünnhäutig und reizbar werde? Und vor allem: Was kann ich in so Situationen tun?

Eine Auszeit, um einmal auch thematisch ganz weg von der Arbeit zu sein, eine Begegnung mit der Natur, der Bibel, mit Zeugnissen aus dem Glaubensleben und das Zusammensein mit Kolleginnen und Kollegen aus ganz anderen Einrichtungen kann gut tun, um dem "Es ist einfach alles zuviel" wie auch dem "Es reicht nicht!" künftig ganz anders zu gegegnen.

Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen!

Ihr Andreas Kindermann
Seelsorger für Sozial- und Pflegeberufe
begegnen - begleiten - bestärken


Domplatz 7
94032 Passau
0175/95 55 891
andreas.kindermann@bistum-passau.de