Menu

Streckenbeschreibung


 

 

Streckenschema

 

 

 

 

 Bebildertes Streckenschema

 



Neun Jahre wurde der DJK-Domlauf beim „Denkmal für die Opfer des Nationalsozialismus an der Innpromenade gestartet.
Seit 2009 ist dies anders. Der Start erfolgt in der Dr. Hans -
Kapfinger – Straße, vor der neu errichteten „Stadtgalerie“ in unmittelbarer
Nähe des „Zentralen – Omnibus – Bahnhofs“ (ZOB).

Die Strecke nach dem Start führt geradeaus über die, für die Startphase gesperrte Durchgangsstraße in die Ludwigstraße, Richtung Fußgängerzone.

Unmittelbar vor erreichen der FuZo geht es rechts in die „Hl. Geistgasse“. Die auf dem Bild abgebildete vorgeschriebene Geschwindigkeitszone von 20 Km/h
brauchen Sie selbstverständlich nicht beachten!

Nach ca. 150m biegen wir dann ein in den „Diedrich – Bonhoeffer – Platz“, an dessen Ende wir nach einem kurzen Schwenk durch die „Theresienstraße“ in die …

... Rosengasse einlaufen und nach deren Ende die Laufstrecke links in die
„Grabengasse“ weiterführt. Teilnehmer aus früheren Läufen kennen sich hier
wieder voll aus.

Es geht in „Passaus Gute Stube“ die Fußgängerzone. Aber Achtung, auch hier
gibt es nach ca. 150m eine Neuerung.

Auf Höhe der Sparkasse geht es rechts weg in die „Große Klingergasse“. Und nach weiteren 150m biegen wir nochmals rechts ein, in die „Kleine Klingergasse“.

Ein wichtiger Punkt ist die Straßenteilung an der Rosstränke. Hier befindet sich die Streckenweiche für die unterschiedlichen Laufstrecken. Alle Klassen, die ca. 1.300m laufen, passieren diesen Punkt geradeaus zum „Rindermarkt“ und dann zum Ziel auf dem Domplatz.
Die Schülerklassen, welche eine Streckenlänge von ca. 4.100m zurück zulegen haben, biegen hier erstmals nach links zur Donau ab und laufen erst nachdem sie zum zweiten Mal den Punkt „Rosstränke“ erreicht haben, geradeaus weiter in Richtung Ziel.
Die Langstreckenläufer über ca. 7.400m folgen der Route zum Ziel, wenn sie diesen Punkt zum dritten Mal passieren.

Ab diesem Abschnitt führt die Strecke in Passaus Hochwassergebiet. Wir hoffen, dass der Zusatz „KEIN“ für dieses Jahr zutrifft. Für den Fall eines akuten
Hochwassers steht eine Alternativstrecke zur Verfügung. In diesem Fall würden sich allerdings die Streckenlängen verkürzen.

Weiter geht es die Donau abwärts, auf der neu gestalteten Fritz – Schäffer – Promenade. 

Die Läufer passieren diverse Sehenswürdigkeiten von Passau, zu denen sicherlich das Rathaus, welches sich den Läufern zur rechten Hand präsentiert.

Bevor der östlichste Kontrollpunkt, das Dreiflusseck, der Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz erreicht wird, liegt auf der linken Donauseite die „Veste Oberhaus“ und die „Burg Niederhaus“. Kilometerangaben Dreiflusseck:
Jugend A + B: Kilometer 2,2 Hauptlauf: Kilometer 2,2 (1. Runde) Kilometer 5,2 (2. Runde)

Nachdem das Dreiflusseck passiert ist, begleitet der Inn zur linken Hand die Läufer nur ein kurzes Stück. Noch vor dem „Schaiblingsturm“ geht es rechts hinein in die Lukas-Kern-Straße. Die Laufstrecke führt jetzt durch die malerischen Gassen der Passauer Altstadt.

In diesem Streckenabschnitt befinden sich auch die Umkleide- und Duschmöglichkeiten. Das Bild zeigt den entsprechenden Eingang.

Bevor die Strecke nach links zum Innbrückbogen führt, bietet sich ein schneller Blick auf die Barockseite des Passauer Doms mit Residenzbrunnen und bischöflicher Residenz, dem Wohnsitz unseres Schirmherrn.

Nach Erreichen des„Stadttheaters“ biegen wir rechts ein in den „Unteren Sand“.

Die Laufstrecke führt jetzt in die Grabengasse und weiter, direkt zur Fußgängerzone.
Nach ca. 170m werden auf Höhe der Rosengasse jeweils die Runden vollendet. Kilometerangaben:
Die Jugend A + B (4300m) hat hier 3,5 km zurückgelegt; der Hauptlauf (7400m) nach der
ersten Runde ebenfalls 3,5km und nach der zweiten Runde 6,5 km. 

Auf den letzten zweihundert Metern haben die Läufer nicht nur das Ziel vor Augen, sondern auch den imposanten Passauer Stephans – Dom. Spätestens jetzt weiß jeder,
warum dieser Lauf (DJK-) D o m l a u f heißt.