Menu

Beginn Jahr des Glabuens


 

Den Glauben kennen, leben und feiern

 

Bistum Passau plant für „Jahr des Glaubens“ eine Vielzahl von Initiativen - Bischof Wilhelm Schraml öffnet am 11. Oktober symbolisch das Domportal
 

 

 

Das Bistum Passau begeht das bevorstehende „Jahr des Glaubens“ mit einer Vielzahl von Initiativen. Das von Papst Benedikt XVI. ausgerufene Jahr erinnert an die Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils vor 50 Jahren. Die Beschäftigung mit den Konzilsdokumenten und die Erneuerung des Glaubens sollen dabei im Zentrum stehen. Dazu sind viele Veranstaltungen, Gottesdienste, Vorträge, Konferenzen, Gebete und Konzerte geplant.

Der für die Planung zuständige Seelsorgeamtsleiter, Domkapitular Dr. Hans Bauernfeind, hat Bischof Wilhelm Schraml das Plakat vorgestellt. Das bunt gepixelte Kreuz symbolisiert die lebendige Vielfalt des Glaubens, die vielen Katholikinnen und Katholiken sowie die verschiedenen Veranstaltungen. Es spiegelt gleichzeitig die Einheit in Jesus Christus. „Den Glauben und die Lehre der Kirche immer besser kennenzulernen setzt voraus, dass das Herz Gott zugewandt ist und sich der Beziehung zu ihm öffnet“, betont der Bischof. Domkapitular Dr. Hans Bauernfeind sieht mit den vier Armen des Kreuzes vier Möglichkeiten: „die Tür des Herzens für Gott zu öffnen, den Glauben neu zu entdecken, dem Glauben dein Gesicht zu geben, den Glauben zu feiern“.

Das II. Vatikanische Konzil ist für den Seelsorgeamtsleiter ein „Schlüssel, wie die Kirche die heutige Zeit aus dem Glauben heraus gestalten kann“; in seinen Texten und Botschaften noch immer aktuell. „Der eigentliche Schlüssel bleibt allerdings Jesus Christus“, betont Hans Bauernfeind. Dessen Bedeutung für die Kirche bringe der Katechismus, vor 20 Jahren als Glaubenswissen formuliert, ins Wort. Der Domkapitular erhofft sich mit den einzelnen Aktionen einen geistlichen Aufbruch, einen Impuls, selbstbewusst und mit Freude katholisch zu sein.
 

Das „Jahr des Glaubens“
soll nach Vorschlag von Diözesanbischof Wilhelm Schraml mit einer symbolischen Öffnung von Türen und Fenstern in den Kirchen und mit Glockengeläut eröffnet werden. Er selbst wird den Ritus zentral für das Bistum am Donnerstag, 11. Oktober, dem Jahrestag der Konzilseröffnung, um 18.00 Uhr vollziehen. Er öffnet feierlich das Passauer Domportal. Dazu kommen Frauen und Männer aus allen Pfarrgemeinden des Bistums zunächst auf den Domplatz und ziehen mit dem Bischof in den Dom. Als Zeichen nehmen sie eine Kerze mit hinaus in die Pfarrverbände.
Dort finden am Sonntag, 14. Oktober, sowie am Vorabend Gottesdienste mit einem „Öffnungsritus“ statt.  Hier der Bericht dazu....

 

Bei der Festakademie zum 50. Jahrestag der Eröffnung des II. Vatikanischen Konzil, am Freitag, 12. Oktober, 16.00 Uhr, spricht Univ.-Prof. Dr. Rudolf Voderholzer, Regensburg-Trier.
Zur geistlichen Einstimmung beten die Gläubigen im Bistum Passau bereits ab Dienstag, 2. Oktober, eine sogenannte Novene; ein traditionell neuntägiges Gebet zur Vorbereitung auf Feste wie etwa Pfingsten.
 

 

Den Glauben neu entdecken

Eine Vielzahl von Initiativen im Bistum Passau zum "Jahr des Glaubens" geplant

Der Bericht dazu im Passauer Bistumsblatt zum downloaden

 

Wir werden im Glauben gestärkt sein -

Domkapitular Dr. Hans Bauernfeind im Gespräch mit der Passauer Neuen Presse zum Jahr des Glaubens

Das Interview dazu zum downloaden...

 

 

Jahr des Glaubens - Interview Kirche im Radio -  Armin Berger mit Seelsorgeamtsleiter Domkapitular Dr. Hans Bauernfeind  - Teil 1

Jahr des Glaubens - Interview Kirche im Radio - Armin Berger mit Seelsorgeamtsleiter Domkapitular Dr. Hans Bauernfeind  - Teil 2

     Beitrag von TRP1 , Helmut Degenhart, vom 20. September,  zum Jahr des Glaubens

 

Elemente für die Feier der hl. Messe
anlässlich der Eröffnung des Jahres des Glaubens
am Sonntag, den 14. Oktober 2012 (und Vorabend)
in den Pfarrgemeinden/Ordensgemeinschaften des Bistums Passau

hier zum downloaden.....


Das Plakat zum Start des Jahr des Glaubens im Bistum Passau zum downloaden