Menu

Novene


 

Geleitwort

Verehrte Schwestern und Brüder!
„Das Gebet ist die Hinwendung des Herzens zu Gott.“ So formuliert der Jugendkatechismus YOUCAT das Beten. Ich lade Sie herzlich ein, mit der vorliegenden NOVENE Ihre Herzen Gott zuzuwenden und um das Geschenk des Glaubens zu bitten.

Unser Hl. Vater Papst Benedikt XVI. hat für die Zeit vom 11. Oktober 2012 bis zum Christkönigssonntag 2013 das „JAHR DES GLAUBENS“ ausgerufen, das der Erneuerung und Vertiefung des Glaubenswissens und des gelebten Glaubens an den dreifaltigen Gott dienen wird.

Den Glauben und die Lehre der Kirche immer besser kennenzulernen setzt voraus, dass das Herz Gott zugewandt ist und sich der Beziehung zu ihm öffnet. Wir dürfen
dabei darauf vertrauen, dass Gott selbst uns sich zuerst zuwendet. Bei ihm nimmt die Hinwendung ihren Anfang – und wir antworten darauf in unserem Beten!
Unser Gebet schließlich hilft uns, den persönlichen Glauben in Wort und Tat zu bezeugen, so dass dann die Erneuerung möglich ist, von der Papst Benedikt XVI. in seinem Apostolischen Schreiben Porta fidei zum Jahr des Glaubens schreibt: „Die Erneuerung der Kirche geschieht auch durch das Zeugnis, das das Leben der Gläubigen
bietet: Die Christen sind nämlich berufen, mit ihrer Existenz in der Welt das Wort der Wahrheit, das der Herr uns hinterlassen hat, leuchten zu lassen.“

Ich lade Sie ein, sich mit dieser Novene auf die Eröffnung des „JAHRS DES GLAUBENS“ vorzubereiten und durch Ihr Gebet ein diözesanweites Gebets-Netz zu spannen. Beten wir gemeinsam um das Geschenk des Glaubens an den dreifaltigen Gott, um das Geschenk, das dem Leben Sinn, Zukunft und Hoffnung gibt!

Passau, 18. Juni 2012
+ Wilhelm Schraml, Bischof  

Einführung – Hinweise zur Feier

Im Bistum Passau stimmen wir uns vom 2. bis 10. Oktober 2012 auf das von Papst Benedikt verkündete Jahr des Glaubens ein. Wir scharen uns in allen Kirchen und Kapellen unserer Diözese an neun aufeinander folgenden Tagen um die Gottesmutter Maria und die Apostel und beten mit vereinten Kräften um das Geschenk des Glaubens. Wie kostbar dieses Geschenk ist, erleben wir in dieser Zeit der Glaubensverdunstung.

Die Novene greift einige grundlegende Geheimnisse unseres Glaubens auf: Den Glauben an den einen und dreieinen Gott und die drei göttlichen Tugenden von
Glaube, Hoffnung und Liebe. Dazu wurden aus dem Werkbuch „Wort-Gottes-Feier“ (WGF) Orationen, aus der Heiligen Schrift entsprechende Perikopen und aus
dem YOUCAT (YC) die hierzu passenden Passagen gewählt.
An diese schließt sich jeweils ein geistlicher Impuls an, auf den einige Momente der Stille folgen. Die Litanei um das Geschenk von Glaube, Hoffnung und Liebe, das Gebet zum Jahr des Glaubens, das Lied zu den Bistumspatronen und das Credo sind stets wiederkehrende Bestandteile der Novene. Ebenso der Segen und der abschließende
Gruß an die Gottesmutter Maria.

Um den Zugang nicht unnötig zu erschweren, ist die Novene mit gleichbleibendem Aufbau und schlichten Elementen bewusst einfach gehalten. Überdies ist sie so gestaltet, dass unsere vom Bischof bestellten Gottesdienstbeauftragten (GDB) die Novene leiten können.

Ich lade Sie von Herzen ein: Lassen Sie uns ein großes Gebetsnetz über unsere Diözese Passau spannen und ein Signal für einen geistlichen Neuaufbruch setzen!
 

Passau, 24. Juni 2012, Hl. Johannes der Täufer
Msgr. Dr. Bernhard Kirchgessner

                      Hier können Sie die Novene als PDF-Datei downloaden