Menu

Planungen für das neue Jahr


Datum: 
05.11.2018

KJG startet ins neue Arbeitsjahr und freut sich auf 72 Stunden Aktion

 

KJG startet ins neue Arbeitsjahr und freut sich auf 72 Stunden Aktion

Im Rahmen der alljährlichen Diözesankonferenz (Diko) des Kinder- und Jugendverbandes der Katholischen Jungen Gemeinde (KJG) im Haus der Jugend Passau, trafen sich die KJG Diözesanleitung (DL) und der KJG Diözesanausschuss (DA) mit Verantwortlichen der KJG Pfarreien, Vertretern vom BDKJ und von KJG Landes- und Bundesebene. Es standen nicht nur Wahlen im Mittelpunkt, sondern neben der Arbeit des vergangenen Jahres, die Begleitung der Gruppen in den Pfarreien, Anträge, die neue Jahresplanung und die Reflexion der bayernweiten Großveranstaltung „bujah!“ vom 6. – 9. 9. 2018 in München. Die neue bundesweite Sozialaktion „72 Stunden“ die vom 23. – 26. Mai 2019 stattfindet wurde ebenfalls beschlossen und es sollen sich möglichst viele KjG Gruppen vor Ort daran beteiligen.

Einige Ämter in der DL waren und blieben leider unbesetzt. So sind Elisabeth Lazar (Passau-Ilzstadt) und Stephan Nüßlein (Simbach/Inn) mit dem Geistlicher Leiter, Michael Winichner (Thyrnau), weiterhin für den Diözesanverband verantwortlich. In den DA wurden neu Veronika und Anna Dagn (KjG Preying) neugewählt und unterstützen Iris Flattenhutter (ebenfalls KjG Preying). Michaela Willmerdinger (Tittling) und Julia Steinhofer (Aicha v. W.) kandidierten nicht mehr uns wurden aus dem DA verabschiedet. Die neue und alte KJG Leitung mit Von links: Julia Steinhofer, Anna Dagn, Veronika Dagn, Iris Flattenhutter, Michaela Willmerdinger. Vorne: Stephan Nüßlein, Michael Winichner, Elisabeth Lazar.

Nach den bundesweiten Sozialaktionen in den vergangenen Jahren, ist wieder eine Aktion „Uns schickt der Himmel“ geplant, die zum Teil von den Gruppen vor Ort schon lange erwartet wurde. Geht es doch darum, gemeinsam die Welt ein Stückchen besser zu machen.
So setzen sich bei der bundesweit größten Sozialaktion im Jahr 2019 wieder junge Katholik*innen für das Gute ein. In 72 Stunden realisieren sie eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe und setzen damit ein deutliches Zeichen für Solidarität. Zum zweiten Mal findet die Aktion in allen Bistümern und damit im gesamten Bundesgebiet statt. Mit Spaß und Engagement werden Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene dort anpacken, wo es sonst niemand tut, wo Geld oder die Bereitschaft, anderen unter die Arme zu greifen fehlen. Motor für die Aktion ist die Überzeugung, dass ein Handeln aus einem christlichen Verständnis heraus die Welt besser machen kann.
Es ist für die Gruppen vor Ort eine Möglichkeit sich öffentlichkeitswirksam in sozialen, politischen, kulturellen oder ökologischen Aktionen zu engagieren und gemeinsam das Geschaffene zu feiern

Als Abschluss wurde eine Andacht zum Thema „Tradition ist nicht das Bewahren der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme“ gefeiert. Der Ausspruch statt vom Patron der KjG Thomas Morus. Es ging um Begeisterung für den Verband und die Arbeit mit und für Kinder und Jugendliche vor Ort und was den Einzelnen wichtig ist.

Michaela Willmerdinger wurden im Anschluss aus der Leitung verabschiedet und ihr für ihre Arbeit, Zeit und Ideen gedankt, die sie 10 Jahre im Amt mit viel Herzblut und Kontinuität ausgefüllt hat.

 

Der Bundesverband der Katholischen Jungen Gemeinde (KJG)
hat bundesweit 80. 000 Mitglieder und ist einer der großen Kinder- und Jugendverbände in Deutschland. Ziel der KJG ist es, Kindern ein engagiertes Forum zu bieten, in dem sie ihre Interessen in Kirche und Gesellschaft demokratisch einbringen und vertreten können.
Wichtige Aufgabe des Diözesanverbandes der KJG ist die Lobbyarbeit zur Vertretung der Interessen von Kindern und Jugendlichen auf Diözesanebene.
Seit Gründung der KJG 1970 ist die Geschlechterparität in den Führungsgremien in den Grundlagen des Verbandes fest verankert. Außerdem können auch Nicht-KatholikInnen Mitglied werden. Die KJG ist mit anderen katholischen Verbänden im Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) zusammengeschlossen. Kontakt in der Diözese Passau: Katholische Junge Gemeinde Diözesanverband Passau, Innbrückgasse 9, Passau
Tel. 0851 393 5440 oder utner http://www.kjg-passau.de/

 

 

>>>Ulrike Hehenberger, KJG-Diözesanreferentin / Fotos: KJG