Menu

Geistliches Konzert V


Beginn: 
8 Nov 2018 - 19:30

Wolfgang Amdadeus Mozart (1756 – 1791)
Geistliches Konzert V - Requiem d-Moll KV 626

Adagio aus dem Klarinettenkonzert in A-Dur KV 622
Domsolisten
Domchor und Domorchester
Domorganist Ludwig Ruckdeschel

Leitung: Domkapellmeister Andreas Unterguggenberger

Kaum ein anderes Werk der Musikgeschichte ist so von Geheimnissen und Legenden umgeben wie Wolfgang Amadeus Mozarts Requiem, seine letzte und unvollendete Komposition. Allem Geheimnisvollen entkleidet stellt sich die Geschichte des Requiems so dar: Graf Franz von Walsegg-Stuppach gab das Werk durch einen Boten bei Mozart in Auftrag. Mozarts Überlastung durch die Komposition und Aufführung von La Clemenza di Tito und Die Zauberflöte und ein akuter Infekt führten zum Zusammenbruch und nach kurzer Krankheit zum Tod. Mozart, der bereits die Hälfte des großzügigen Honorars als Anzahlung erhalten hatte, hinterließ seiner Frau erhebliche Schulden; Constanze sah sich daher genötigt, das Werk abzuliefern und wandte sich an Freunde Mozarts mit der Bitte, das Fragment fertig zu stellen. Nach zwei gescheiterten Versuchen kam die Aufgabe an Mozarts Schüler Franz Xaver Süßmayr, der das Requiem in der heute bekannten Form abschloss. Dabei standen ihm heute verlorenes Werkstattmaterial, vielleicht auch mündliche Anweisungen Mozarts zur Verfügung. Und doch stellt Mozarts Requiem fraglos eines der beeindruckendsten, aussagekräftigsten und am tiefsten empfundenen geistlichen Chorwerke der Musikgeschichte dar.

 

Veranstaltungsort: 
Stephansdom Passau
Veranstalter: 
Bistum Passau